Auftrag über Vorstudie und Machbarkeitsanalyse alternativer Sourcing-Modelle für die öffentliche Verwaltung in der Schweiz

Eine Schweizer Kantonale Finanzverwaltung hat die SEPICON AG beauftragt, im Rahmen einer Vorstudie und Machbarkeitsanalyse für die von der Finanzverwaltung eingesetzten Legacy-Applikationen, verschiedene Sourcing-Alternativen zu analysieren und deren Umsetzbarkeit prüfen. Ziel ist die Erarbeitung einer Handlungsempfehlung für das zukünftige Service- und Sourcing-Konzept und die Entwicklung des Vorgehensmodells und der Roadmap für die Umsetzung in den kommenden Monaten. Die Struktur der Analyse erfolgt nach dem in vielen Projekten erfolgreich angewendeten „SEPICON 4-Tier Optimizing“-Modell.

Steffen Moldenhauer neu an Bord bei SEPICON

Mit 20 Jahren Berufs- und Managementerfahrung bei diversen namhaften Konzernen (u.a. Deutsche Bank Gruppe und Deutsche Post DHL) ergänzt Steffen Moldenhauer seit August 2013 als Senior Partner das Team der Sepicon AG.
Mit seinen umfangreichen Kenntnissen und Erfahrungen aus Beratungs- und Interims-Managementprojekten in diversen Branchen bei Konzernen und im Mittelstand ergänzt Steffen Moldenhauer unser Beraterteam signifikant. Mit seinen Schwerpunkten in den Bereichen Sourcing, Strategie, Turnaround- und Restrukturierungsmanagement unterstützt und ergänzt er unsere Kompetenzfelder nachhaltig.

Auftrag zur Vertragsverhandlungsführung – Auswahl eines unternehmensweiten ERP-Systems

Eines der globalen führenden Unternehmen für industrielle und maritime Feuerungstechnologien mit mehreren internationalen Tochterunternehmen, Niederlassungen und zahlreichen Servicecentern sowie Produktionsstandorten in Europa und Asien hat SEPICON AG mit der Vertragsverhandlungsführung für die Auswahl ihres unternehmensweiten ERP-Systems beauftragt. Die Vertragsverhandlungen sollen nach der von SEPICON entwickelten Vertragsverhandlungsmethodik durchgeführt werden, die bereits vielfach, in vergleichbaren Projekten erfolgreich eingesetzt wurde.

Weltweit führendes Unternehmen der Spezialchemie beauftragt SEPICON AG mit einem Capacity Management Projekt

Zielsetzung des Projektes ist es, die priorisierte Steuerung von IT-Services und Projekten auf Basis von aufgezeichneter Ressourcen Kapazität (nur Mitarbeiter) zu ermöglichen. Mittelfristig soll Kapazitätsmanagment auf allen Ebenen der weltweiten IS-Betriebsorganisation implementiert werden. Dieser Ansatz orientiert sich an Best-Practice Kernprozessen. Die neue Capacity Management Disziplin wird in mehreren Phasen eingeführt. Die erste Phase des sog. CapMan Projektes wird derzeit geliefert. Die Hauptaktivitäten dieser Phase beinhalten das Sammeln von Anforderungen und die Evaluierung der bereits existierenden CAPRI Anwendung (eine Umsetzung von CAs Clarity™ Lösung) gegen diesen.

Führender Anbieter von Express & Logistik beauftragt SEPICON AG

Einer der führenden Anbieter von Express & Logistik Dienstleister in Deutschland hat die SEPICON AG damit beauftragt, die Ausschreibung im Bereich Betrieb Ihrer IT-Infrastruktur und WAN durchzuführen. Neben der Verbesserung von Reporting und Serviceprozessen soll die Ausschreibung auch die Kostenstruktur nachhaltig und langfristig sicherstellen. Die Herausforderung liegt in dem sehr kurzen Zeitfenster, welcher für die Anforderungsanalyse, Durchführung der Ausschreibung und Vertragsverhandlung zur Verfügung steht. Gerade deshalb hat sich unser Kunde für die Methodik und Vorgehensweise von SEPICON entschieden.

SEPICON erhält Beauftragung für eine EU-weite öffentliche SAP-Hosting Ausschreibung

Eine der großen Berliner Wohnungsbaugesellschaften beauftragt SEPICON mit der Begleitung der öffentlichen EU-weiten Ausschreibung der SAP Betriebs- Services. Neben einer modernen und flexiblen Vertragsstruktur ist eine Kostenverbesserung Ziel der Ausschreibung. SEPICON begleitet die Gesellschaft von der Erstellung der Anforderungen bis hin zu einer möglichen Provider – Transition.

Weltmarktführer in der Chemiedistribution beauftragt SEPICON AG mit ihrer ITO-Ausschreibung

Der Weltmarktführer in der Chemiedistribution beauftragt SEPICON mit der Durchführung ihrer IT-Outsourcing Ausschreibung. Die Ausschreibung umfasst die Analyse und Festlegung der Anforderungen, die hieraus resultierenden Ausschreibungsdokumentationen entsprechend der SEPICON-Anforderungsbibliothek, sowie die Ausschreibungsprozessbegleitung bis zur Auswahl und Vertragsverhandlung des zukünftigen IT-Dienstleisters. Die Ziele der Ausschreibung sind die Verbesserung der Kostenstruktur und der IT-Service Leistungen in Bezug auf Qualität und Flexibilität.

Europas größter Hersteller für Spielautomaten beauftragt die SEPICON AG

Der größte Spielautomatenhersteller Europas hat die SEPICON AG damit beauftragt, die Ausschreibung im Bereich Mobilfunk durchzuführen. Neben der Verbesserung von Reporting und Serviceprozessen soll die Ausschreibung auch die Kostenstruktur im Bereich Mobilfunk nachhaltig und langfristig verbessern. SEPICON wird das Projekt von der Aufnahme der Kundenanforderungen bis zu einer möglichen Transition-Phase begleiten und so den Kunden bis zur erfolgreichen Umsetzung aller Ziele begleiten.

Internationaler Konzern der Spezialchemie betraut SEPICON AG mit der Einführung eines Projekt Management Standards

Zielsetzung eines eigenen PM Standards bei Evonik ist die Gewährleistung von Erfolg und Effizienz bei der Durchführung von Information Systems Projekten. Wichtigstes Kriterium für die Gestaltung des hauseigenen PM Standards ist eine hohe Akzeptanz durch die Projektleiter im Unternehmen.
Zur Bildung des PM Standards wird ein Baukasten mit Elementen aus den bekanntesten PM-Methoden, wie Prince2, PMBoK, IPB und SCRUM kombiniert und um SEPICON Best Practices, sowie Schnittstellen zu IT Service Management Prozessen verstärkt. Die Herausforderung besteht darin, die Methodiken und Werkzeuge skalierbar zu gestalten, so dass kleine, mittlere und große Projekte flexibel, nahtlos und integrierbar bedient werden können.
Der neue Projekt Management Standard wird in 3 Stufen eingeführt. Die erste Stufe des Vorhabens befindet sich in der Implementierungsphase.

International tätiges Maschinenbauunternehmen für die Nahrungsmittelindustrie mit Sitz in Norddeutschland, beauftragt SEPICON AG mit der Durchführung ihrer Ausschreibung für mobile Sprach- und Datenkommunikation.

Einer der renommiertesten internationalen Unternehmen für die Herstellung von Maschinen und Geräte für die Nahrungsmittelindustrie, gibt SEPICON AG den Zuschlag für die Durchführung ihrer anstehenden Ausschreibung für ihre mobile Sprach- und Datenkommunikation. Über die Anforderungen in Flexibilität, Transparenz und Steuerungsmöglichkeiten, wird besonderes Augenmerk auf die Handhabbarkeit und Kostensicherheit bei der Nutzung von Roamingmodellen gelegt.