IT-Strategien und Cloud-Sourcing im Zuge des digitalen Wandel

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die nunmehr fünfte Auflage der gemeinsam mit Lünendonk durchgeführten Studie „Der Markt für IT-Sourcingberatung in Deutschland“ in Folge gibt Ihnen einen fundierten Überblick über die Sourcingstrategien von Unternehmen und beleuchtet ihre organisatorischen und technologischen Fortschritte im Zuge ihres digitalen Wandels.

Dazu wurden neben 104 Anwenderunternehmen auch 27 der führenden IT-Sourcingberatungen in Deutschland befragt. Somit wird das Thema IT-Sourcing aus einer 360-Grad-Perspektive betrachtet.

Moderne Technologien wie Big Data, Analytics, Cloud oder Künstliche Intelligenz bieten ganz neue Möglichkeiten, Prozesse und Geschäftsmodelle zu verbessern beziehungsweise radikal zu verändern.

Mit der Digitalisierung verändert sich die Beschaffung beziehungsweise die Bereitstellung von IT-Ressourcen grundlegend.

Neben der klassischen On-Premise-Welt hat sich in den letzten Jahren die Cloud-Welt etabliert, da immer mehr Unternehmen die Vorteile von cloudbasierten Services nutzen möchten. Gleichzeitig möchten sie aber nicht ihre gesamten Prozesse und Daten in die Cloud verlagern. Die Komplexität und Heterogenität in der IT wird folglich wieder größer.

Themen wie Cloud-Migration, Hybrid-/Multi-Cloud, Cloud-Orchestration, DevOps, APIs und Business-/IT- Alignment sind derzeit folglich nicht mehr nur für CIOs wichtige Themen. Auch Fachbereiche sind stärker in IT- Themen eingebunden. Die klassischen Grenzen zwischen Fachbereich und IT lösen ebenso wie die Grenzen zwischen business- und prozessbezogenen Themen einerseits und technologiebezogenen Themen andererseits auf. Agile Arbeitsweisen werden immer häufiger genutzt und fördern die Auflösung von klassischen Projektstrukturen und Abteilungssilos. Agile Teams stellen aufgrund ihrer Arbeitsweise ganz andere Anforderungen an die Bereitstellung von IT- Ressourcen. Sie benötigen Entwicklungsplattformen, Speicher- und Serverlösungen oft sehr kurzfristig und schnell. Der Wunsch, IT „as a Service“ zu beziehen, ist daher groß und wird bereits in vielen Unternehmen ermöglicht.

Auf das IT-Sourcing und die Organisation der Beschaffung und Bereitstellung von IT-Services haben diese Veränderungen signifikante Auswirkung. Die Anforderungen der Kunden an Beratung und Unterstützung wandeln sich sehr stark. Dabei ist vor allem bei der Bereitstellung und dem Management von Cloud-Lösungen – aufgrund der damit verbundenen Herausforderungen – der Beratungsbedarf hoch.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre!

Herzliche Grüße

Klaus Nötzold

Vorstand und Partner

 

Weltweit führendes Logistik-Unternehmen beauftragt SEPICON AG mit ihrer globalen WAN und LAN Ausschreibung

SEPICON erhält von weltweit führenden Logistik-Unternehmen Auftrag über Beratung und Begleitung der Ausschreibung für globale WAN- und LAN-Services

 

Eine der weltweit führenden Container-Reedereien schreibt ihre globalen TK-Services neu aus. Der Kunde steht vor der Herausforderung, für sein komplexes globales Netzwerk an mehr als 200 Standorten in über 70 Ländern auf allen Kontinenten einen oder ggf. auch mehrere Service Provider zu finden, die in der Lage sind, die geforderten Services

  • in hoher Qualität
  • auf Basis moderner Technologien
  • mit „state of the art“-Cloud-Lösungen zu integrieren
  • in „anspruchsvollen“ Regionen wie China und Afrika und
  • zu marktfähigen Kosten

zu leisten.

 

Folgende Services sind Bestandteil der Ausschreibung

  • LAN
  • WLAN
  • WAN
  • Internet Access und Breakout

 

Die SEPICON Beratungsleistungen umfassen folgende Themenbereiche:

  • Analyse bestehenden Verträge und Services
  • Erarbeitung der zukünftigen Kundenanforderungen
  • Unterstützung des Ausschreibungsprozesses mit RfI, RfP und BAFO-Phase
  • Vorbereitung und Begleitung der Vertragsverhandlung
  • Zusammenfassung der Verhandlungsergebnisse und vereinbarter Maßnahmen

Beratungsauftrag für ITO TK-Services

„IT-Business meets Science“

SEPICON diskutiert mit Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der TU-Darmstadt

Im Rahmen der regelmäßigen Marktbeobachtung waren Vertreter der SEPICON am 12. September an der technischen Universität Darmstadt.
Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der technischen Universität Darmstadt gründete zusammen mit der Fujitsu Company „TDS“ ein Forschungsinstitut für IT Outsourcing und Cloud Services. Im Fokus der Forschung stehen Projekte mit praxisorientierten Ergebnissen im Umfeld der Entwicklung von Sourcing-Strategien und den aktuellen Möglichkeiten von Cloud Services.
Als Sourcing-Beratungsunternehmen gleicht SEPICON durchgeführte IT-Strategie- und Umsetzungsprojekte immer mit den aktuellsten Möglichkeiten und Trends ab und trägt so stets die neuesten Erkenntnisse in den Kundenmarkt. Wir stellen durch dieses Engagement sicher, dass modernste wissenschaftliche Erkenntnisse in der Projektarbeit Berücksichtigung finden.